Episode 68

November 21, 2022

01:03:07

Talk vom 20.11.: "Explosion der Asylzahlen: Wie lösen wir die Flüchtlingskrise?"

Talk vom 20.11.: "Explosion der Asylzahlen: Wie lösen wir die Flüchtlingskrise?"
Links. Rechts. Mitte – Duell der Meinungsmacher
Talk vom 20.11.: "Explosion der Asylzahlen: Wie lösen wir die Flüchtlingskrise?"

Nov 21 2022 | 01:03:07

/

Show Notes

2022 wird zum Rekordjahr der Flucht: Mehr als 100 Tausend Asylanträge gab es heuer bereits in Österreich. Und nicht nur um die Unterbringung der Flüchtlinge ist ein Streit entbrannt: Denn aus der ÖVP mehren sich die Stimmen, die eine Reform der Flüchtlings- und Menschenrechtskonvention fordern.

Für Kritiker ist das ein Tabubruch. Warum bekommen wir die Asylkrise nicht in den Griff? Wann ist die Grenze der Aufnahmebereitschaft erreicht? Wie umgehen mit straffälligen Asylberechtigten, die man nicht ausweisen kann? Und wird die Flüchtlingskrise die FPÖ zu alter Stärke führen?

Darüber diskutiert Moderatorin Katrin Prähauser mit diesen Gästen:

  • Carina Kerschbaumer, Mitglied der Chefredaktion Kleine Zeitung
  • Irene Brickner, Journalistin „Der Standard“
  • Claus Strunz, Chefredakteur „BildTV“   
  • Peter Plaikner, Politikanalyst und Medienberater

Other Episodes

Episode cover

Episode 45

March 21, 2022

Talk vom 20.03.: "Wirtschaftskrieg: Wem schaden die Sanktionen?" und "Bewaffnetes Europa: Wie können wir uns schützen?"

Wann endet das Blutvergießen? Immer noch tobt der Krieg in der Ukraine. Während die Ukraine erbitterten Widerstand leistet, geraten auch immer öfter Zivilisten ins Visier. Doch stimmen die Bilder, die uns gezeigt werden, auch immer? Oder befinden wir uns auch längst mitten in der Propagandaschlacht? Und was kann der Westen dem gnadenlosen Kriegstreiben entgegensetzen? Zu Gast sind: Wolfgang Herles, Journalist und Autor Gudula Walterskirchen, Publizistin Eric Frey, leitender Redakteur „Der Standard“ Marcus Matthias Keupp, Militärökonom Moderation: Katrin Prähauser ...

Play

01:05:53

Episode cover

Episode 61

September 26, 2022

Talk vom 25.09.: "Tiroler Landtagswahl: Abrechnung mit dem System Kurz?" und "Kräftemessen mit Putin: Ziehen wir den Kürzeren?"

Am Sonntag wählt Tirol, der Verlierer steht laut Meinungsforschern jetzt schon fest: Erstmals soll die ÖVP heftige Verluste im „heiligen Land“ hinnehmen müssen. Bröckelt damit auch die Machtbasis der ÖVP im Bund? Ist das die Abrechnung mit dem System Kurz? Oder die Folge der Unzufriedenheit mit der wirtschaftlichen Gesamtlage und den Sanktionen gegen Russland? Und was bedeutet das für die Koalition in Wien? Putin lässt sich weder von den Sanktionen der EU noch von den Geländegewinnen der Ukraine beeindrucken: Er ruft die Teilmobilmachung aus, seine Armee wächst damit um bis zu 300.000 neue Soldaten an. Die wirtschaftliche Lage in der EU wird hingegen immer düsterer: Erste Prognosen erwarten eine Rezession in Deutschland, und in Österreich hat sich die Anzahl der Firmenpleiten fast verdoppelt. Sitzt Putin doch am längeren Ast? Müssen wir die Sanktionen beenden? Zu Gast bei Links. Rechts. Mitte: Richard Schmitt, Chefredakteur "eXXpress" Barbara Tóth, Journalistin „Der Falter“ Ralph Schöllhammer, Politologe und Kolumnist Ben Weiser, Chefredakteur "Zackzack.at" Moderation: Michael Fleischhacker ...

Play

01:04:18

Episode cover

Episode 42

February 28, 2022

Talk vom 27.02. - Krieg inmitten Europas: Wie weit geht Putin? Droht ein Dritter Weltkrieg?

Russland kassiert die Ukraine: Wer oder was kann Putin stoppen? Ist der freie ukrainische Staat Geschichte? Wie reagiert der Westen – ebenfalls militärisch oder „nur“ wirtschaftlich? Droht ein neuer „Weltkrieg“ oder lässt die NATO Putin vorerst gewähren? Und wie stark werden wir die Folgen in Mitteleuropa spüren – Massenflucht, weitere Verteuerungen, kein Gas, kein Öl? - Meinungsfreiheit unter Druck: Droht ukrainischen Oppositionellen ein ähnliches Sprechverbot wie jenen in Russland oder Belarus? Wird der „Meinungskorridor“ auch bei uns im Westen immer enger? Der Berliner Tagesspiegel etwa distanziert sich von einem Kommentar seines langjährigen Journalisten Harald Martenstein, in dem er das Tragen des Judensterns bei Corona-Demos als „dumm, aber nicht antisemitisch“ bezeichnet. Wie kontrovers darf man noch kommentieren? Wer bestimmt, wo die Grenze liegt? - Gäste: Journalistin Anna Rose von "Echo Moskwy", Kommentator Harald Martenstein von "DIE ZEIT", Videoblogger GeraldGrosz und der Militärstratege des österreichischen Bundesheeres, Generalmajor Bruno Hofbauer. ...

Play

01:10:30